Beiträge aus der Kategorie: Zusammenhalt.

Berliner Investitionsbonus

Der Berliner InvestitionsBONUS ist ein Förderprogramm, das kleinen und mittleren Unternehmen, Soloselbständigen und freiberuflich Tätigen in Berlin einen Investitionszuschuss von bis zu 30% ermöglicht. Für besonders nachhaltige Investitionen gibt es einen zusätzlichen Nachhaltigkeitsbonus von 5%.
Auftakt im Café Babette, Foto: Citymanagement
,

Rückblick: Zentrumstour und Zentrumsdialog

Am 3. November 2021 fand die 9. Neuköllner Zentrumstour (ehemalige Standorttour) statt. Die diesjährige Umbenennung bezieht sich auf die veränderte Situation im Bezirkszentrum: war zu Beginn die Standorttour vor allem als Baustein der Imagebildung konzipiert, um für den Standort zu werben, geht es heute vor allem um ein Format der diskursiven Stadtentwicklung an einem nachgefragten Standort. Die neue „Neuköllner Zentrumstour“ verfolgt dabei das Ziel, die Diskussion über eine nachhaltige Zentrumsentwicklung transparent zu machen und mit unterschiedlichen Akteuren gemeinschaftlich weiterzuführen.
Copyright: Regional Hero
,

Tipp für die Weihnachtszeit: Die B-Card

...die Gutscheinkarte für Lieblingsorte in Berlin! Weihnachten als beste Gutscheinverschenkezeit steht vor der Tür. Jetzt ist also die richtige Gelegenheit für Neuköllner Unternehmen, „Lieblingsort“ der B-Card zu werden. Rund um die Karl-Marx-Straße befinden sich in Laufnähe bereits dreißig Neuköllner „Lieblingsorte“.
,

Rückblick: Ein Karneval, ein Buskonzert…

... und eine Bühne für die Straßenmusik. Mit einem großen Knall startete Mitte Juni die diesjährige Veranstaltungssaison auf der Karl-Marx-Straße. Der „Karneval für die Zukunft“ verwandelte am 12.06.2021 den öffentlichen Raum im Neuköllner Zentrum in ein buntes Meer aus Kostümen und Installationen, die aus Müll und wiederverwertbaren Materialien hergestellt wurden. Ziel des Umzuges war es, in einer neuen und aktivistischen Form auf den Umweltschutz aufmerksam zu machen und dabei die Zuschauer*innen kreativ anzusprechen. Insgesamt 30 Organisationen...
Lenkungsgruppe vor Ort, Foto: Raumscript
,

Aktivitäten der [Aktion! Karl-Marx-Straße]

Seit über 10 Jahren ist die [Aktion! Karl-Marx-Straße] im Sanierungsgebiet aktiv. Auch dieses Jahr gibt es bei den eigenen Veranstaltungen wieder viel zu entdecken und zu diskutieren. Am 11. August machte die „Lenkungsgruppe vor Ort“ – die interaktive Veranstaltung der Akteursgemeinschaft und des Beteiligungsgremiums „Lenkungsgruppe“ – den Auftakt.
Dreharbeiten „Save the Last Kiez“; Foto: Änne-Marthe Kühn
,

Save the Last Kiez. Neuköllner Originale

„Wir hatten erstmal fünf Jahre die Sanierung der Karl-Marx-Straße und der Richardstraße, dann hatten wir die Baustelle mit dem Nachbarhaus und als alles fertig war und ich dachte: jetzt ist die Promenade schön und jetzt können die Leute hier Bücher kaufen, dann kam halt Corona“. Die Erfahrung von Katinka Krause, Inhaberin der Biografischen Bibliothek in der Richardstraße 104, ist sicherlich kein Einzelfall im Bezirkszentrum. Das vergangene Jahr hat viele Gewerbetreibende, die von der Laufkundschaft leben, hart getroffen. Doch manche Probleme gibt es nicht erst „seit Corona“. Über ihr Erleben der Pandemie, steigende Mieten, Verdrängung, aber auch über die Besonderheit des Kiezes sprach sie mit der Neuköllner Oper im Rahmen des Videoprojekts „Save The Last Kiez. Neuköllner Originale“.