Beiträge aus der Kategorie: Im Porträt.

Im Portrait: Hackbert Burger

Vor sechs Jahren eröffnete Inhaber Robert Wittek seinen Burgerladen mit dem kultigen Namen Hackbert in einer ruhigeren Seitenstraße der Karl-Marx-Straße. Bei Hackbert in der Richardstraße findet man alles, was Burgerliebhaber*innen begehren – und alle Produkte kommen von lokalen Zuliefer*innen, das Fleisch z.B. vom Metzger am Karl-Marx-Platz, die Brötchen vom lokalen Bäcker. Nach seinem Geographie-Diplomstudium tauschte der Neuköllner Schreibtisch gegen Burgergrill und fand einen Laden im Kiez.
Blumen Jette, Foto: Tina Steinke

Im Portrait: Blumen Jette wird 25 Jahre alt

Der kleine Blumenladen in der Karl-Marx-Straße 178 ist bereits seit mehr als 80 Jahren eine gute Adresse für frische Blumen und Pflanzen. Ein Gärtnereibesitzer aus Rudow, Emil Milling, gründete 1936 das Blumengeschäft in der Karl-Marx-Straße. Anfang der 1960er Jahre übernahm eine Blumenbinderin das Geschäft von Emil Milling und führte es bis Ende 1972. Wiederum ihre Blumenbinderin, Ingeborg Freihoff, übernahm dann ab 1973 das Blumenfachgeschäft, bis sie 1995 den Staf-felstab an Angelika Horn übergab. Die gelernte Floristin Angelika Horn stand am 15. November 1995 zum ersten Mal in ihrem eigenen Blumen-fachgeschäft hinter der Kasse, gespannt was die nächsten Jahre für sie und ihr Geschäft bringen würden. Den Blumenladen nannte sie „Blu-men Jette“, da ihre Eltern sie schon als Kind immer „Jette“ genannt hatten – ein einprägsamer und auch persönlicher Name.